Abseits vom Parkett mit dem AC BERLIN Basketball punkten

In der Sommerpause, in der Basketball Berlin auf Freiplätzen spielt und oder die Playoffs von BBL und NBA verfolgt, haben wir vom AC BERLIN Basketball einige Antworten auf eure Fragen!

Worauf kommt es beim Basketballspielen an?

In Berlin betreiben viele Spielerinnen und Spieler den beliebten Ballsport aus Amerika. 

Beim Basketball spielen zwei Teams gegeneinander und haben das Ziel, einen Ball in den Korb des Gegners zu platzieren. Der Wurf erfordert dabei höchste Präzision. Der Spieler bewegt den Ball durch ständiges Freigeben des Balls auf den Boden (Dribbling) nach vorn. In einer Mannschaft spielen je fünf Personen. Diese Spieler sind Angreifer und Verteidiger gleichermaßen. Basketball ist ein Teamsport und verlangt im Angriff und in der Verteidigung eine gute Zusammenarbeit. Es entstehen aufgrund des begrenzten Raumes immer wieder wechselnde Situationsveränderungen. Dadurch ist das Spieltempo sehr hoch. Sofern Körperkontakt(e) durch den Gegner entstehen, die nicht regelkonform sind, werden diese als ein Foulspiel geahndet. Die foulende Mannschaft erhält in diesem Zuge eine Strafe. 

Was wird als Basketballspieler von mir gefordert? 

Bei jungen Spielern wird vor allem Lust an Bewegung und Teamgeist vorausgesetzt. Letztlich fordert das reine Spielen die Entwicklung von jedem Einzelnen. Mit der Zeit werden spieltaktische Zusammenhänge, Regeln und die Fähigkeit des schnellen Entscheidens in Spielsituationen erlernt.

Und was sind die Ziele der jeweiligen Mannschaften?

Die angreifende Mannschaft versucht immer, den Ball zu sichern und überwindet dabei den Raum, um einen Korb zu erzielen. Dabei versucht die verteidigende Mannschaft dies zu verhindern und in Ballbesitz zu gelangen. Aufgrund von einigen Regeln muss der Angriff innerhalb von maximal 24 Sekunden abgeschlossen werden. Ansonsten erhält die gegnerische Mannschaft den Ball. Schnelles Umschalten zwischen Angriff und Verteidigung erfordert in sämtliche Bewegungsrichtungen Beschleunigungs- und Abbremsleistungen. 

Angriff: Neben Dribbeln, Passen und Werfen des Ball müsst ihr abseits vom Ball für Cuts, Blocks und Rebounds etc. laufen und springen.

Verteidigung: Intensive Arm- und Beinarbeit wird erfordert, um den Raum für die angreifende Mannschaft so klein wie möglich zu machen und bestenfalls den Ball zu gewinnen.

Fakten in einem Spiel 4x10 Minuten: 

  • In den ersten 20 Sekunden werden 89 % aller Angriffe abgeschlossen. Erfolgsquote liegt bei 48-50 %.
  • Spätere Abschlüsse in den restlichen vier Sekunden sind nur bis zu 32% erfolgreich.
  • Im Durchschnitt legen Spieler bis zu 5.400m Wegstrecke zurück, davon 620 m in tiefer Verteidigungshaltung.
  • Höchsten Sprintanteile bewältigen Flügelspieler und die kleinen Center (15-18 m/min).
  • Am häufigsten dribbeln Aufbauspieler mit ca. 22 m/min und Center am Wenigsten.
  • Nur 14 % legt man im Sprint zurück, 62% beim mittelintensiven Lauf und 24% im Gehen bzw. langsamen Laufen. 

 

Wie ernähre ich mich als Basketballspieler beim AC BERLIN Basketball?

Basketball besteht grob skizziert aus Sprints und Sprüngen und ist eine sehr schnelle und abwechslungsreiche Sportart. Aufgrund der Belastung während eines Spiels verbraucht man ca. 80-90% der Gesamtenergie aus dem Kohlenhydratspeicher.

Um diesen Verbrauch vorzubeugen, sollte man folgende Zusammensetzung als Basis berücksichtigen:

  • Kohlenhydrate ca. 55 %
  • Fette ca. 25 %
  • Eiweiße ca. 20 %

Um euren Speicher an Kohlenhydraten auf die Belastung vorzubereiten, empfiehlt sich spätestens zwei Stunden vor dem Training/ Spielfolgende Lebensmittel zu verwenden: Pasta, Kartoffeln, Vollkornbrot, Reis, Bananen und Haferflocken. 

justino sanchez 591961 unsplash minBei der Zubereitung der Speisen ist es ratsam, die gesunde Fette zu wählen. Hier eignen sich Rapsöl, Olivenöl und Sonnenblumenöl. Fettreiche Gerichte sind nicht zu empfehlen, da sie schwer im Magen liegen. Nach der Belastung von Spiel oder Training sollte man innerhalb von 60 Minuten Eiweiße zu sich nehmen. Diese unterstützen die Regeneration eurer Muskeln. Häufig sind sie in Fruchtjoghurt, Fruchtmilch oder Früchtequark zu finden. Zu empfehlen sind maximal 2 g pro Tag und Körpergewicht.

Zu einer ausgewogenen Ernährung zählt es auch ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Basketballer benötigen 1-2 Liter je Stunde, um den Wasserspeicher während einer Belastung im Körper ausgeglichen zu halten.

Vor dem Spiel/ Training: Ungefähr 15 Minuten vor Beginn empfiehlt man die Einnahme von 250 ml Wasser bzw. eines Sportgetränkes. Das Sportgetränk sollte mit Kohlenhydraten angereichert sein, damit die Muskeln zuerst auf den Zucker im Blut zugreifen.

Während der Belastung:  Alle 15 Minuten sollte ca. 100-250 ml Mineralwasser ohne Kohlensäure zugeführt werden. Sofern man professionell Basketball spielt, kann man hier auch ein Sportgetränk zu sich nehmen. Dieses schützt vor dem Abbau derer Proteine, die sich in den Muskeln befinden. In der Halbzeitpause sollte man nicht mehr als 600ml Mineralwasser trinken, um keinen Wasserbauch zu bekommen.  Als Alternative bietet sich ein Sportgetränk in verdünnter Form an. 

Nach dem Spiel/ Training: Um sich nach dem Spiel von der Belastung zu erholen, empfehlen sich 500 ml in Form eines Sportgetränkes. Im professionellen Bereich gilt eine Mischung von 70 % Kohlenhydraten und 30 % Aminosäuren als optimal.

Wichtig: Auch wenn Kinder nicht schwitzen, sollte man nicht der Annahme sein, dass dies keine Belastung für sie ist.

Daher ist regelmäßiges Trinken ratsam!

In freundlicher Zusammenarbeit mit: www.food-compass.de

Ab welchem Alter kann man beim AC BERLIN beginnen?

Schon ab 5 Jahren besteht bei uns die Möglichkeit, als kleine ACB Ballraube, Ballsportarten nachgehen. Hier steht der Spaß an Bewegung im Vordergrund. Sofern man die Lust am orangen Leder für sich entdeckt, bieten wir für jedes Alter ein passendes Team an. Unsere Jugendarbeit ist breit aufgestellt. Erlernt werden hier grundsätzliche Fähigkeiten, um Basketball im Team zu spielen. Sofern man schon 20 Jahre alt ist, freuen wir uns über jeden Mitspieler, der uns im Team weiterbringt und der mit uns um den Aufstieg kämpfen möchte. 

Quelle: Ben Abdelkrim et al., 2006; Ferrauti & Remmert, 2003; Matthew & Delextrat, 2009; McInneset al., 1995; Papadopoulos et al., 2006; Schmidt & von Benchendorf, 2003; Schmidt & Braun, 2004

Bildquelle: Justino Sanchez-591961 Copyright www.unsplash.com

 Jetzt Schiedsrichter werden!

Werdet jetzt Schiedsrichter und unterstützt den Verein mit Eurem Einsatz!

LSE Lizenz Lehrgang
25. August 2019
09:00 - 17:00 Uhr
SH Kyritzer Straße 90
12629 Berlin


Infos und Anmeldung für Mitglieder direkt bei den Trainern oder per Mail!

Termine | kommende Spiele

Unser Fanshop

FOR THREE 43 - Partner

Wir sind Mitglied im

DBB Logo

BBV

BBV "Wir sind Puls"

Unterstützen Sie uns!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 BIG ABOBIG ABO (Werbung)